logo
  • Home
  • aalev.info | Antifaschistische Aktion LEVerkusen - Festival

Festival

  •  3. & 4. September 2016
    15 Jahre Kulturausbesserungswerk  (KAW)

    3. & 4. September 2016 | Leverkusen | 15 Jahre KAW - Das Festival

    „Gibt es ein Land auf der Erde,
    wo der Traum Wirklichkeit wird?“

    (Der Traum ist aus - Ton, Steine Scherben, 1972)

    Vor 15 Jahren haben wir zumindest einen Ort geschaffen, an dem wir unsere Träume Wirklichkeit werden lassen. Konzerte, Theater, Kabarett, Film, Party, Kneipe, Kunst und Politik – im KAW gibt es Raum und Platz, eigene Vorstellungen und Visionen zu realisieren.

    In dieser Zeit ist viel passiert - es hat tolle und denkwürdige Veranstaltungen gegeben, es wurde gestritten und geliebt, gelitten und gefreut, gelacht und geweint - und wir alle haben es nicht eine Sekunde bereut, ein Teil dieses einzigartigen autonomen Freiraums zu sein.

    Am 3. und 4. September 2016 wollen wir feiern – dass wir es geschafft haben, ein Haus über einen so langen Zeitraum mit buntem und vielfältigem Leben zu füllen und dass uns dies auch in den kommenden 15 Jahren gelingen wird …

    3. September 2016 | ab 15 Uhr Festival-Eröffnung | ab 16 Uhr Konzert mit
    Ma Valise | NH3 | Directors Cut | Lena Stoehrfaktor | Cocktailbar Stammheim
    Stoned Age | Rudi de Levanto | Destinova| De Ramönsche | M.I.A.
    4. September 2016 | ab 14 Uhr Kultur-Spektakel | ab 18 Konzert mit
    Kai und Funky von Ton Steine Scherben mit Gymmick – akustisch | Microphone Mafia
    Kulturausbesserungswerk (KAW)| Leverkusen | Kolberger Str. 95a | Eintritt: Tagestickets: 8/13 € Festivalticket 15/20 €
  • Kultur- & Politik-Festival vom 8. bis 11. August 2019 im Rheinland

    Gemeinsam mit anderen antifaschistischen Gruppen laden wir ein: Antifaschistisch campen!
    8. bis 11. August 2019 | Rheinland | Sommer Sonne Antifa! | Kutur- & Politik-Festival

    Rechtspopulisten ziehen in die europäischen Parlamente ein.
    Es wird propagiert, dass der Kohleausstieg kommen soll – jedoch nicht wann.
    Die zivile Seenotrettung wird weiter kriminalisiert, um Menschen an ihrer Flucht in ein besseres Leben zu hindern und ihren Tod billigend in Kauf zu nehmen.

    Im Jahr 2019 sind dies genug und leider noch lange nicht alle Gründe, warum es wichtig ist, sich zu engagieren und auf die Straße zu gehen. Doch wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen.

    Ob solidarisch bei den Fridays-for-Future-Demos, beim Blockieren von Naziaufmärschen oder der Verhinderung einer weiteren Abschiebung in ein Kriegsgebiet: Uns eint, dass unsere bunte und vielfältige Bewegung sich als antifaschistisch und antikapitalistisch versteht.

    Um gerade in dieser schnelllebigen Zeit eine Möglichkeit zu bieten, sich abseits vom stressigen Alltag kennenzulernen, auszutauschen und voneinander zu lernen, veranstalten wir dieses Jahr das Kultur- & Politik-Festival „Sommer, Sonne, Antifa!”.