logo

Bejarano & Microphone Mafia

Antifaschistisches Gedenkkonzert:
„Mir lebn ejbig, mir sejnen da! “

29. November 2019 | Leverkusen | Antifaschistisches Gedenkkonzert: „Bejarano & Microphone Mafia - Mir lebn ejbig, mir sejnen da!“Esther Bejarano – eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz – , ihr Sohn Joram und die Kölner Rapper Signore Rossi und Kutlu Yurtseven von der ‘Microphone Mafia’ präsentieren uns ein einzigartiges, generationsübergreifendes Musikprojekt.
Hier treffen traditionelle, jüdische Lieder auf antifa­schistischen, mehrsprachigen Rap.

Die liebevolle Beziehung zwischen der Familie Bejarano und den Mafiosis wirkt befreiend. Sie hilft Krisen und Konflikte anzugehen. Sie zeigt auf, wie es weitergehen kann, selbst, wenn Mensch nicht mehr weiß, wie.

Aufrecht und selbstbewusst wird eine Kraft erzeugt, die ansteckend und mitreißend wirkt: Für das Leben, für den Kampf gegen Nazis.

29. November 2019 | Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Kulturausbesserungswerk - KAW | Kolbergerstr. 95a | Leverkusen

Antifaschistisches Gedenkkonzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kein Vergeben! Kein Vergessen!“ anlässlich  des 81. Jahrestages der Reichspogromnacht

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der SJD – Die Falken Leverkusen statt.

Tags: Autonomes Zentrum (AZ), Kulturausbesserungswerk (KAW), Konzert, Lesung, Esther Bejarano, Microphone Mafia, Reichspogromnacht, Mädchenorchester, Gedenken, Leverkusen, Nationalsozialismus, Shoah, Holocaust, Erinnerung, Veranstaltungsreihe